Meistgeklickt 2014

Ups, da bin ich wohl schon etwas spät dran. Leider ging es bei mir in den letzten Wochen drunter und drüber. Darunter hat vor allem der Blog etwas leider müssen, manchmal geht aber leider nicht alles so rund wie man es möchte.
Kein Grund den Sand in den Kopf zu stecken ;-). Deshalb folgt mit kleiner Verspätung mein “Meistgeklickt 2014″ Post.

 

Platz 5 KIKO INFINITY EYESHADOW EYE [CLICS] SYSTEM X 3

Ich muss sagen, diese Platzierung hat mich überrascht, aber auch gefreut. KIKO bietet eine (zumeist) wirklich tolle Qualität zu vernünftigen Preisen. Mit der neuen Lidschattenpalette könnt ihr eure eigene Kombination erstellen und etwas Ordnung ins Lidschattenchaos bringen!

Kiko_8

Platz 4 BARE MINERALS REIHE TEIL 2 – SUMMER BISQUE CONCEALER, VEIL & BLEMISH REMEDY

Wer schon eine Weile bei mir auf dem Blog mitliest weiss, was für ein grosser BareMinerals Fan ich geworden bin. Auch ihr scheint euch für diese Marke zu interessieren, wie man weiter oben in der Rangliste noch sehen wird.

BareMinerals_10

Platz 3 BACK2MAC – PLUMFUL

Plumful ist einer der Klassiker von Mac und scheint auch bei euch auf Interesse gestossen zu sein! Ein toller Alltagston für Büro, oder einfach für alle die es auf den Lippen gerne etwas dezenter haben möchten.

MacPlumful_1

Platz 2 L’OREAL MISS MANGA MEGA VOLUME MASCARA

“Mascara is a girls best friend…” So, oder so ähnlich könnte das Lied für mich gehen. Mascara ist für mich absolut zentral in meiner Schminkroutine!

Manga_5

Platz 1 BARE MINERALS ORIGINAL FOUNDATION 4 FARBEN & SWATCHES

Hier kommt euer mit Abstand meistgeklickter Platz 1, die BareMinerals Swatchparty. Es hat mich wirklich wahnsinnig gefreut zu sehen, dass dieser Post auf einen so grossen Anklang bei euch gestossen ist! Meine kleine grosse BareMinerals-Familie hat natürlich weiteren Zuwachs bekommen, so viel kann ich also schon einmal verraten – der wann geht weiter ;-).

BareMinerals_2

 

Ich möchte auf diesem Weg auch noch einmal meinen Lesern für das tolle Feedback 2014 danken! Es hat unheimlich Spass gemacht und ich freue mich auch schon auf ein tolles 2015!

 

 

 

Preview Limited Edition „Nude Purism” by CATRICE

Bildschirmfoto 2015-01-15 um 10.53.14

Leichtigkeit. Eleganz. Frische. Im Frühling 2015 ist die große Liebe der Designer ein Spiel aus transparenten Stoffen und fließenden Schnitten. Softe Nudetöne, Off White, Sand und Rosa gehen eine pudrig schöne Verbindung ein. Die neue Garderobe freut sich über elegantes Allover-Nude als angesagtes Understatement. Neuinterpretationen der 90ies Fashion überzeugen mit puristischem Minimalismus. Auch die Limited Edition „Nude Purism“ by CATRICE greift den darauf abgestimmten No-Make-up oder Nude-Look auf, ein feminines und besonders natürliches Make-up, das die großen Fashion Shows maßgebend bestimmt hat. Von Ende Februar bis Ende März 2015 bietet die Edition langanhaltende Quattro-Eyeshadows, Lippenstifte mit glossy Finish sowie Nagellacke in Taupe, Coffee, Rosé und ein kühles Hellblau. Absoluter Blickfang der Kollektion ist der Highlighter mit 3D-Relief-Struktur für subtile Lichtreflexe auf Gesicht und Dekolleté. Nude gibt den Ton an – by CATRICE.

Catr03-2015

 

Nude Purism by CATRICE – Nude Eye Colour Quattro
Neutrals. Zwei Varianten überzeugen mit je vier Trendfarben der Nude-Range: Sand, Rosé und Coffee werden durch ein kühles Hellblau ergänzt; Taupe, Puderrosa und Soft Pink bekommen ein dunkles Aubergine an ihre Seite gestellt. Beide Vierer-Kombinationen enthalten sowohl matte als auch seidig-schimmernde Farben, die in Kombination ein ausdrucksstarkes Augen-Make-up mit tollen Schattierungen kreieren. Die geschmeidigen Texturen sind langanhaltend, überzeugen mit einer maximalen Deckkraft und sind besonders einfach aufzutragen. Erhältlich in C01 Naked Brown und C02 Taupe-less. Um 4,49 €*.

Nude Purism by CATRICE – Gentle Lip Colour
G(l)anz zart. Vier fein abgestufte Nude-Nuancen, helles Toffee, feminines Rosa und Rosé sowie klassisches Rosenholz, bieten natürlich sanfte Farbakzente für die Lippen. Die cremige Textur hinterlässt ein glänzendes Finish. Passt in jede Handtasche: das hochwertiges Stylo-Packaging in mattem Schwarz. Erhältlich in C01 Barely Pink, C02 Silky Rose, C03 Delicate Rosewood und C04 Nearly Nude. Um 4,49 €*.

Nude Purism by CATRICE – Pure Shimmer Highlighter
Haut-Couture. Das schönste (Under-)Statement der Edition ist ein wahrer Blickfang: der Pure Shimmer Highlighter. Die attraktive 3D-Relief-Struktur des gepressten, ultra-seidigen Puders erinnert an zart schimmernde Waben. Fein abgestuftes Nude und lichtreflektierende Pigmente setzen subtile Highlights auf Gesicht und Dekolleté. Erhältlich in einer Farbkombination. Um 4,49 €*.

Nude Purism by CATRICE – Nude Nail Lacquer
Pure Perfection. Coffee, Rosé, Taupe und kühles Hellblau heißen den Frühling willkommen und passen perfekt zu den neuen, nudefarbenen Designerkleidern. Ultimative Farben – mit und ohne Effekte – ultimative Deckkraft und ultimativer Glanz gehören zum Versprechen der Nude Nail Lacquer und machen die vier limitierten Farben zu den Must-Haves der Saison. Erhältlich in C01 Taupe-less, C02 Barely Pink, C03 Pure Blue, C04 Naked Brown. Um 2,79 €*.

 Der Nude-Trend geht 2015 weiter, was haltet ihr von dieser neuen LE?

 

 

 

 

Funktioniert die neue Douglas Color Card wirklich?

ColorCard_1
Heute möchte ich euch etwas ganz neues von Douglas vorstellen und zwar die neue Color Expert Card. Mithilfe dieser kleinen und handlichen Karte soll es kein Problem mehr sein den richtigen Farbton einer Foundation zu finden.
Das hört sich doch wirklich spannend an und wär definitiv eine Hilfe in dem Wirrwarr der ganzen Farben. Doch funktioniert das wirklich so einfach?

Um die neue Funktion der Color Experts nutzen zu können benötigt ihr drei Sachen:

  1. Ein Handy mit eingebauter Kamera
  2. Die Douglas App
  3. Die Color Card (gibt es in eurer Douglas Filiale und momentan bei Bestellungen im Internet dazu)

Soweit so gut. Mit der kleinen Öffnung in der Color Card wird zuerst die Stirn, dann die Wangenpartie und zu guter Letzt das Kinn fotografiert. Das Licht sollte möglichst Tageslicht sein und von vorne kommen. Ausserdem sollte am besten mit der Rückkamera fotografiert werden, da dort die Auflösung meistens besser ist.

Ich habe die Funktion in allen möglichen Lichtverhältnissen, sowie mit Front- und Rückkamera ausprobiert und die Ergebnisse schwanken dort extrem. Am besten wird es wenn jemand anderes in indirektem Tageslicht den Scan durchführt. Selbst dann gibt es noch Schwankungen, allerdings nicht so riesige wie bei dem Unterschied Front- und Rückkamera. Ich habe den Scan einfach 3-4 Mal wiederholt und dann das am meisten erschienene Ergebnis genommen.

ColorExpert_2
Und stimmt die Farbe? Jein
Bei mir kam der Farbton C107 raus. Der Farbton ist für meinen jetzigen Teint etwas zu dunkel, der Unterton stimmt aber. Ich persönlich würde die Makeups eine Nuance heller wählen als mir angegeben wurde, trotzdem ziemlich nah dran was mich doch etwas erstaunt hatte.

Perfekt funktionieren tut die Color Card von Douglas nicht, sie gibt einem aber einen Anhaltspunkt wo „frau“ sich von der Farbe her ungefähr bewegt. Die Auswahl ist leider ausserdem noch etwas beschränkt was die gefundenen Treffer bei einer Farbe angeht. Wer es genauer wissen will kann sich aber in einigen Filialen vor Ort testen lassen, was ich auch unbedingt machen möchte wenn ich einmal in der Nähe von einer solchen Douglas Filiale bin.

 

 

 

 

5- Minuten Make-up

5Minuten

An manchen Tagen muss es einfach schnell gehen. Da klingelt entweder der Wecker zu spät, oder wie in meinem Fall, muss das Kind schnell in den Kindergarten gebracht werden. Bei mir ist sozusagen jeder Tag meine persönliche 5-Minute Challenge.

Denn sobald meine Kleine Geräusche im Gang hört ist sie wach und will angezogen werden und frühstücken. So circa 5 Minuten kann ich sie dann aber doch meistens noch hinhalten, da muss man ein paar flinke Helferlein zur Hand haben, damit dann auch noch abends alles einigermaßen sitzt. Im Laufe der letzten Jahre habe ich meine Lieblinge gefunden wenn es schnell gehen muss und diese möchte ich euch heute gerne vorstellen.
Dabei sei noch kurz angemerkt, dass es sich bei dem Endprodukt definitiv nicht um ein Oskar verdächtiges Make-up handelt! Es ist eher etwas alltagstaugliches, unaufgeregtes Make-up, mit dem ich gut durch den Tag komme.

  1. BB Creme: Meine Wahl fällt hier auf die Dior Hydralife BB denn sie ist ein Multitalent. Sie erspart mir das eincremen nach der Gesichtsreinigung und somit wieder eine Minute mehr, außerdem lässt sie sich toll mit den Fingern verteilen. Ansonsten bevorzuge ich es Foundation mit dem Pinsel aufzutragen, mit den Fingern geht es bei dieser BB allerdings deutlich schneller. Die doch relativ hohe Deckkraft der BB erspart mir zeitraubende Concealerarbeit!
  2. Anschließend schnell mit dem Löscher von Maybelline die Augenringe abdecken und den Estee Lauder Double Wear Concealer auf rote Stellen auftragen. Der Double Wear Concealer ist mein absoluter Liebling geworden. Er lässt sich schnell einarbeiten und deckt so ziemlich alles ab!
  3. Kurz das Gesicht abpudern, damit alles auch gut hält und anschließend etwas Dallas Rouge auf die Wangen. Der Rosenholzton ist für mich eine Mischung aus Rouge und Bronzer, zaubert Frische und konturiert ein bisschen den Wangenknochen.
  4. Auf die Augen kommt ein Creme Lidschatten, oft der Creaseless Cream Shadow von Benefit in No Pressure. Hier variiere ich aber, Hauptsache es geht schnell!
  5. Mascara drauf (egal welches) und fertig.

Für alle Schritte habe ich, je nach Concealer Aufwand, denn das raubt bei mir die meiste Zeit so um die 5 Minuten. Natürlich gehe ich auch ungeschminkt aus dem Haus wenn es richtig schnell gehen muss. Wohler fühle ich mich aber schon wenn ich immerhin bisschen was machen konnte. Jeder der Kinder hat kommt aber je nach dem immer wieder in so eine Situation, wo man sich dann doch die 5 Minuten Zeit abzwacken kann. Besonders schwierig ist es natürlich solange die Kleinen noch ganz klein sind. Ich persönlich habe mich aber immer nach einer besonders kurzen Nacht besser gefühlt, wenn ich nicht ganz so schlimm aussah wie ich mich in Wirklichkeit fühlte.

Was sind eure Favoriten wenn es schnell gehen muss?

 

 

 

Neues von Benefit

pic30106
Es gibt mal wieder neues von Benefit! Wie immer hat es ein paar spannende Sachen dabei die es ab September bei eurem Benefit Dealer bekommen könnt ♥

 

Bathina “just confess, you’re obsessed”

Zieh dir mit Bathinas zartem von-Kopf-bis-Fuß Body-Spray etwas Unwiderstehliches über. Die Andeutung eines Flirts und ein Hauch von Versuchung… das ist alles was du tragen musst.

Dieses feuchtigkeitsspendende Spray sorgt für ein zartes, geschmeidiges Gefühl auf deiner Haut und ist alkoholfrei, damit du es auf Haar und Körper tragen kannst… Jedes Mal, wenn du dich ein bisschen flirty fühlst!

Parfümiertes Body-Spray mit dem verführerischen Bathina- Duft und einer Note von:

  • leuchtend-goldenem Pfirsich und sizilianischen Zitronen
  • weißen Blüten
  • einem Hauch von Pflaume 

Lancierung: 01.09.2014
UVP: 31,00 €

Bathina_Just_Confess_Composed

 

the Real Steal

Doppelt hält besser: unsere they‘re real! Superstars gibt es jetzt im Trio! Hol dir größere, sexy Augen in Sekunden mit dem ersten GelEyeliner in einem Stift, der den Wimpern wirklich nahe kommt und unserem weltweiten Bestseller, der they‘re real! Mascara. Der they‘re real! Remover hilft dir, selbst wasserfeste Augenprodukte ganz sanft zu entfernen.

They‘re real! hat die Wimpernwelt dramatisch verändert! Diese unglaubliche Mascara verlängert, gibt Volumen, hebt an & separiert die Wimpern für einen spektakulären Look!
Keine digitale Nachbearbeitung, keine falschen Wimpern, einfach nur unser fabelhafter, internationaler Star…

The Real! steal enthält: they‘re real! Mascara

  • they‘re real push-up liner Mini
  • they‘re real remover Probe

UVP: 24,50 €
Ab 01. September 2014 erhältlich!

RealSteal_box_a

 

 

 

POREfessional Value Size

Jetzt und nur für kurze Zeit gibt es unseren Bestseller the POREfessional in einer extragroßen Value-Edition! Der superleichte und porenminimierende Balsam ist deine Geheimwaffe, wenn es darum geht, sichtbare Poren und feine Linien verschwinden zu lassen.
Wir wissen, an wen wir uns wenden, wenn wir eine seidig-glatte und „porenfreie“ Haut wollen:
The POREfessional!

Deine Geheimwaffe gegen Poren und feine Linien:

  • verfeinert das Hautbild und minimiert die Poren
  • kann über & unter dem Make-up getragen werden
  • ist ölfrei
  • ist farblos
  • enthält Vitamin E Derivate, um die Hautvor freien Radikalen zu schützen

Lancierung: 01.09.2014
UVP: 56,00 € → Die Normalgrösse ist 22ml zu 33,99€ (Douglas), man spart also 11,98€ auf die grosse Grösse

Limited Edition

Porefessional_value_with shadow

 rockitude
Mit diesem Kit ist dir die goldene Platte sicher! Das rockig-goldene Kit
enthält unseren wilden Superstar rockateur, der Herzen höher schlagen und
Wangen zart erröten lässt. Das passende lip gloss und unsere
Allzeit-Lieblinge benetint und highbeam machen dich zum heißesten Act der
Stadt! Um den Look richtig zu rocken schau dir unsere Tipps & Tricks an.

Das Set enthält:

  • rockateuer Box‘o powder
  • ultra plush ligloss in rockateur
  • highbeam highlighter
  • benetint Lippen- & Wangentint

Preis wird wohl wie bei den anderen Sets um die 30€ kosten

Rockitude_box_d

Instant Comeback

INSTANT COMEBACK
ANTI-AGING BOOSTER SERUM

gibt deiner Haut sofort einen jugendlicheren Look. Die schnell-einziehende Formel mit dem Tri-Radiance Complex schützt gegen sichtbare Zeichen der Hautalterung. Müde Haut wird mit Feuchtigkeit versorgt, aufgepolstert und sieht fester und straffer aus… für ein frisches und belebendes Gefühl. 

Lancierung: 01.09.2014
UVP: 49,00 €

instant_comeback_bottle_gradation_RGB

 

Da sind ein paar wirklich ein paar Schätzchen dabei! Wobei der Körperspray mich relativ kalt lässt, ich allerdings im allgemein kein grosser Fan von Körpersprays. Falls ihr Fan des Porefessional seit, lohnt es sich definitiv hier zuzugreifen.
Was sagt ihr zu den neuen Sachen von Benefit?

 

 

 

 

 

Schief gewickelt – Neues von der Hobbyfront

Armband1

Wie man bereits am Titel erahnen kann, hat mich eine neue Passion gepackt! Ich bestaune schon seit Ewigkeiten die tollen Lederarmbänder, die es auf Dawanda und Co gibt und wie schon so oft, musste ich es gleich selber ausprobieren.

Wie schon bei den Seifen, Malereien, Töpferei und dem Nähen (die Liste liesse sich endlos vorsetzen) hat mein Selbermacher-Herz sofort einen kleinen Sprung gemacht. Endlich mal wieder etwas zum ausprobieren! Zuerst wollte ich ein oder zwei Farben Leder kaufen und ein paar Verschlüsse, wie immer ist es ein bisschen sehr viel mehr geworden.
Neben Lederbändern in verschiedenen Farben und Dicken, hat sich auch so einiges an Verschlüssen und Dekozeug dazugesellt. Meine neuste Errungenschaft sind kleine Punziereisen um meine flachen Lederbänder zu bestempeln. Das einzige was mir jetzt noch fehlt sind ein paar Arme mehr, da ich mittlerweile so viele Armbänder habe ;-) .

Nachfolgend seht ihr eine kleine Auswahl meiner Armbänder, sowohl für mich, als auch für meinen Mann und ein pinkes (welch Überraschung) für meine Tochter.

armband2

 

 

Ein 5-fach gewickeltes Lederband mit einem Jade-Stein, sowie einem kleinen Blättchen und einem silbernen Plättchen.

Armband3

 

Ein 3-fach gewickeltes Nubuk-Leder Armband mit schwarzer Perle und silbernen Flügeln.

Armband4

 

Ein sommerliches, 4-fach gewickeltes Armband mit weisser Perle und Meerjungfrauen-Anhänger
Armband6

 

 

 

 

 

Summer Favorites

Favorites_1

Auch wenn das Wetter im Moment anscheinend nicht genau weiss, wohin die Reise gehen soll, kommt heute ein Post zu meinen Summer Favorites. Mein letzter Favoriten-Post ist ja schon einige Zeit her, da dachte ich mir, ich fasse meine Favoriten in einem Summer Favorites Post zusammen. Hier kommen vor allem die Lieblinge zum Einsatz, die in der Hitze was können.
Denn Hitze und ölige Haut sind, was Makeup anbelangt, leider eine etwas unglückliche Kombination und es kann schnell passieren, dass sich da etwas zu früh verselbstständigt. Gerade aber bei den ganztägigen Blockseminaren zeigt sich dann was ein Makeup wirklich kann, ein Test unter Extrembedingungen!

Als Foundation kam in den letzten Wochen öfters die Hydra Life BB Cream von Dior zum Einsatz. Ich mag es einfach wie meine Haut damit aussieht, sie bekommt einen fantastischen Glow und auch die Deckkraft kann sich sehen lassen! Eine mittlere Deckkraft ist mit dieser BB Cream ohne Probleme zu erreichen. Da sie aber leider sehr reichhaltig ist, darf ich vorher keinerlei Pflegemittel auf die Haut bringen, da sie mir ansonsten ziemlich schnell einfach vom Gesicht „rutscht“. Dafür geht der Auftrag super schnell und das Ergebnis sitzt, auch der integrierte Lichtschutzfaktor 30 ist sehr praktisch.

Nach längerer Zeit kam auch wieder min Mac Pro Longwear Concealer wieder zum Einsatz. Bei Hitze kann ich mich eigentlich immer auf ihn verlassen und er bleibt wo er ist. Die flüssige Textur ist wirklich sehr angenehm auf der Haut und auch die Deckkraft ist phänomenal, wenn nur nicht diese Verpackung wäre! Dank dem Pumpspender bekomme ich immer viel zu viel von dem Produkt und verschenke so wertvollen Inhalt!

Nachdem mir das Mac Blot Powder von vielen als tolle Ergänzung zur öligen Haut empfohlen worden war, lag es Monate in meiner Schublade herum. Unterwegs mit dem Schwämmchen nachgepudert sah es bei mir immer extrem kalkig und unnatürlich aus. Als es dann so heiss wurde kramte ich es weder hervor und trage es nun mit einem fluffigen Pinsel auf und siehe da, jetzt passt das Ergebnis. Ich trage das Blot Powder auch oft unter dem Makeup auf, so verlängert sich die Haltbarkeit nochmal bisschen mehr!

Rouge habe ich in den letzten Wochen relativ wenig getragen, dafür umso mehr Bronzer. Im Winter ist der Bronzer von Bourjois viel zu dunkel und zu orange für mich, im Sommer passt aber das Ergebnis! Ich trage ihn sehr gerne in einer E-Form an Stirn/Schläfe/Wangenknochen und Kinn auf und das Gesicht wirkt sofort definierter und frisch! Aufgetragen habe ich das Ganze mit dem Sigma F35, einer meiner Neuzugänge auf den ich nicht mehr verzichten möchte.

Ab und an durfte bei mir auch der Makeup Setting Spray von Avon auf das Gesicht. Er ist leider stark alkoholhaltig und ist von daher nichts für empfindliche Häutchen. Das Makeup verschmilzt aber damit zu einer Einheit und bleibt auch länger dort wo es hingehört. Primer hatte ich zwar ab und an auch ausprobiert, leider haben mich alle bisher enttäuscht. Wirklich den Ölglanz im Zaum halten konnte keiner der von mir getesteten, vielleicht habt ihr da einen Tip für mich?

Auf den Augen ging es auch eher ruhig zu. Entweder trug ich nur einen Eyeliner von Manhattan, oder in Kombi mit dem Creme-Lidschatten Aventure von Dior. Eine tolle Kombi die auch die grösste Hitze ganz gut übersteht. Das tolle am Manhattan Eyemazing Eyeliner ist ausserdem, dass er sehr lange hält, was praktisch ist wenn man ihn eben nicht täglich benutzt. Andere die ich hatte trockneten sofort ein, diesen habe ich schon recht lange im Gebrauch.
Als Mascara habe ich momentan den Lancome Hypnose Drama. Ich habe ihn einmal aus Neugier im Sale bei Feeunique mitgenommen und bin positiv überrascht. Das Bürstchen hat zwar eine seltsame Form, dafür gibt das Mascara richtig toll Volumen und krümelt und schmiert überhaupt nicht!

Für die Augenbrauen durfte wie so oft im letzten halben Jahr der Catrice Eyebrow Filler ans Werk. ich kann ihn wirklich nicht genug loben. Es ist ein tolles Produkt zu einem tollen Preis. Die Farbe passt, er hält meine Augenbrauen in Form und füllt kleinere Lücken auf, was will man mehr?

Lippenstift habe ich eher selten getragen und wenn den Revlon ColorBurst in Honey der wirklich toll zu meinem dunkleren Teint passt! Viele meiner Lippies sind nämlich leider viel zu hell geworden, ein Nachteil des Sommers ;-).

Favorites2

Pflegetechnisch galt in den letzten Wochen wieder „less ist more“. Die Mei Dao Body Butter von Rituals hat die Duftvariante Happy Buddha abgelöst, da sie einfach besser zu dem momentanen Wetter passt. Sie duftet frisch und blumig und macht richtig Lust auf Sommer und Sonne.
Auch die Masken von Avon habe ich im Sommer wiederentdeckt. Sie sind toll für die Tage, wenn meine Haut wieder am rumzicken ist und einfach zu ölig wird. Überhaupt finde ich die Gesichtsmasken von Avon wirklich toll für den Preis, sie sind angenehm und erfrischen sofort das Gesicht.

Marc Jacobs war für mich, wie wohl für viele die Entdeckung 2014. Die Düfte sind sehr frisch und leicht, dafür unterscheiden sie sich meiner Meinung nach nicht so untereinander. Ich habe Dot von Marc Jacobs unglaublich viel benutzt, der blumige Duft wirkt kühl und nicht zu verspielt!

 

 

 

 

 

 

 

Catrice Beautyfying Lip Smoother vs. Clarins Eclat Minute

CatriceLip_1

In den letzten Wochen gab es eine kleine Aufruhr im Lager der Beauty-Verrückten, denn Catrice hat ein paar neue Produkte eingeführt. Die Sachen sehen wirklich spannend aus, vor allem aber der „Beautyfying Lip Smoother“ hat mich direkt neugierig gemacht.

Ich besitze meinen Clarins Eclat Minute in der Farbe 02 Reflet Corail seit circa einem Jahr und schleppe ihn seit dem ständig in meiner Handtasche herum. Ich mag das Gefühl auf den Lippen, den Geruch und vor allem die unglaublich lange Haltbarkeit des Produktes bei mir! Leider ist er mit seinen knapp 19€ nicht gerade günstig! Da wäre es doch wirklich praktisch eine so günstige Alternative zu haben. Aus diesem Grund habe ich mir den Catrice Beautyfying Lip Smoother in der Farbe 030 Cake Pop mal näher angeschaut.

CatriceLip_2

Verpackung
Zur Verpackung kann man sagen, dass sich Catrice wirklich Mühe gegeben hat möglichst nah an das Original zu kommen. Die Tube ist in beiden Fällen eine Quetschtube aus Kunstoff, die von Clarins ist lediglich etwas grösser. Beide haben Schraubdeckel mit denen sich das Gloss auslaufsicher in jeder Handtasche verstauen lässt. Lediglich die Farbe scheint sich hier zu Unterscheiden. Die Filzspitze des Glosses von Catrice ist etwas grösser und vor allem rund, währen die des Clarins Glosses eher länglich erscheint. In der Anwendung kann ich aber keinen wirklichen Unterschied feststellen. Auch bei er Aufschrift hat sich Catrice wirklich Mühe gegeben. Sie ist silbrig, etwas verschnörkelt und wertet das Produkt wirklich auf!

Inhalt
Beim Inhalt unterscheiden sich auf den ersten Blick zu erst einmal der Inhalt. Der Catrice Lip Smoother enthält lediglich 9ml, während der Eclat Minute 12ml enthält. Bei den Inhlatsstoffen wird es schon etwas schwieriger.
Bei den Incis kenne ich mich nicht wirklich gut aus. Klar ist, dass der Catrice Lip Smoother deutlich weniger Inhaltsstoffe enthält als der Eclat Minute. Trotzdem enthält auch dieser zum Beispiel Sheabutter und Jojobaöl. Bei den feinen Nuancen, die einen einfachen Gloss von einem hochwertigerem unterscheiden merkt man dann aber doch den Unterscheid. In Sachen Wirkstoffe hat der Clarins Gloss ganz klar die Nase vorn. Einen genaueren Vergleich sehr ihr bei Magimania.

Anwendung
Wie auch bei dem Eclat Minute von Clarins drückt man auch bei dem Catrice Lip Smoother leicht auf die Tube um etwas Produkt in die Filzspitze zu pressen. Der Geruch ist bei beiden Glossen sehr angenehm. Anschliessend trägt man es auf die Lippen auf. Besonders unterwegs finde ich diese Form des Auftragens einfach super. Kein Geschmier und Gemansche und auch die Handtasche bleibt sauber!

Gefühl
Hier unterscheiden sich die beiden Glosse am Meisten. Das Catrice Lip Balm ist etwas klebrig auf den Lippen und fühlt sich auch etwas wachsiger an. Die Haltbarkeit ist nicht so gut wie bei dem Eclat Minute von Clarins. Bei der Farbe kann ich nicht viel beisteuern, da mein Clarins in einer komplett anderen Farbe ist als das Catrice Gloss. Ich könnte mir aber vorstellen, dass der Catrice Gloss bei schwächer pigmentierten Lippen in die Lippenfältchen rutschen könnte. Vom Duft her find ich beide gut. Der Eclat Minute riecht etwas nach Zuckerwatte, der Catrice eher nach Marshmallows.

Preis
Tja, 3,49€ gegen 18,50€. Was soll man da noch gross schreiben? Das macht umgerechnet .39€ pro ml bei Catrice, gegenüber 1.50€ pro ml bei Clarins, ein gewaltiger Unterschied.

  Verpackung Inhalt Anwendung Gefühl Preis Wertung
Catrice ★★★ ★★ ★★★ ★★ ★★★ 13★
Clarins ★★★ ★★★ ★★★ ★★★ 13★

 

Fazit:
Gleichstand, oder eben auch nicht. Punktemässig stehen sowohl der Catrice Lip Smoother und der Clarins Eclat Minute gleich. Man merkt aber den Qualitätsunterschied, ob das allerdings auch den Preisunterschied rechtfertigt muss jeder für sich selber entscheiden. Auf jeden Fall bekommt man von Catrice ein wirklich tolles Produkt zu einem vernünftigen Preis, auch wenn es sich vom Inhalt nicht wirklich um ein Dupe handelt. Ich werde mir auf jeden Fall den Eclat Minute von Clarins wieder nachkaufen sobald er leer geht, da ich das Tragegefühl und die Pflegewirkung mehr schätze, als die rein äusserliche Verpackung.

 


Catrice – Beautifying Lip Smoother 030 Cake Pop

Schönmacher. Der Beautifying Lip Smoother komplettiert jedes natürliche Make-up: Eine leichte Farbabgabe in pastelligen Rosé- und dezenten Nudetönen und ein glänzendes Finish sorgen für einen zarten, gepflegten Look. Feine Lippenlinien glättet der Lip Smoother optisch und schafft so ein makelloses Ergebnis. Dank des Flockapplikators und der praktischen Tube gelingt der Auftrag ganz einfach.
Erhältlich in zwei Tönen:
3,49 €*

Inhaltsstoffe:
020, 030:
POLYBUTENE, PARAFFINUM LIQUIDUM (MINERAL OIL), OCTYLDODECANOL, SORBITAN OLIVATE, C12-15 ALKYL BENZOATE, SILICA DIMETHYL SILYLATE, MICA, SILICA, BUTYROSPERMUM PARKII (SHEA BUTTER), MYRISTYL LACTATE, SIMMONDSIA CHINENSIS (JOJOBA) SEED OIL, TOCOPHERYL ACETATE, ZEA MAYS (CORN) STARCH, SODIUM POTASSIUM ALUMINUM SILICATE, SACCHARIN, ALUMINA, ALUMINUM HYDROXIDE, TIN OXIDE, BHT, PHENOXYETHANOL, AROMA (FLAVOR), MAY CONTAIN: CI 15850 (RED 7 LAKE), CI 47005 (YELLOW 10 LAKE), CI 73360 (RED 30 LAKE), CI 77491, CI 77492, CI 77499 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE). 


Clarins – Lippen-Highlighter Eclat Minute Embellisseur Lèvres

Für gepflegte, volle Lippen über dem Lippenstift oder alleine auftragen.
Präzises Auftragen und volle, unwiderstehlich geschmeidige Lippen. Die zart schmelzende Gel-Textur mit Erdbeergeschmack zaubert durch den 3D-Effekt verführerisch schimmernde, volle Lippen und ein strahlendes Lächeln. Zugleich pflegt, restrukturiert und schützt der Highlighter die Lippen. Kann alleine oder über dem Lippenstift aufgetragen werden.
12ml 18,50 €

Inhaltsstoffe:
Paraffinum Liquid/ Mineral Oil/ Huile Minerale, Diisostearyl Malate, Hydrogenated Styrene/Isoprene Copolymer, Ozokerite, Butyrospermum Parkii (Shea Butter)- Dipentaerythrityl Tetrahydroxystearate/ Tetraisostearate, Polyethylene, Hydrogenated Polyisobutene, Octyldodecanol, Caprylic/Capric Triglyceride, Nylon-12, Butyrospermum Parkii (Shea Butter) Unsaponifiables, Irvingia Gabonensis Kernel Butter, Ethylhexyl Palmitate, Parfum/Fragrance, Silica , Hydrogenated Coco-Glycerides, Oryzanol, Tribehenin, Ammonium Glycyrrhizate- Tocopheryl Acetate, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone , Hexyl Laurate, Polyglyceryl-4 Isostearate, Sorbitan Isostearate, Retinyl Palmitate, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Triethoxycaprylylsilane, Isopropyl Titanium Tri-Isostearate, Palmitoyl Oligopeptide, Tocopherol, BHT; May Contain: Mica, CI 77891/ Titanium Dioxide, CI 77491/ CI 77492/ CI 77499/ Iron Oxides, CI 15850/Red 6/Red 7 Lake, CI 15985/ Yellow 6 Lake, CI 42090/ Blue 1 Lake, CI 75470/ Carmine, CI 19140/ Yellow 5 Lake, CI 45410/ Red 27/ Red 28 Lake, CI 73360 Red 30 Lake, CI 17200/ Red 33 Lake, CI 45370/ Orange 5.

Meine Top 3 Nagellack Marken

Meine Top 3 Nagellack Marken by I need sunshine

Endlich habe ich wieder Zeit zum Bloggen gefunden und da möchte ich auch mal wieder an einer Blogparade von Diana von I Need Sunshine teilnehmen! Sie hat wirklich immer tolle Themen, leider verpasse ich sie viel zu oft. Dieses Mal hat sie das Thema Top 3 Nagellack Marken ausgewählt.

Beim Thema Nagellack bin ich etwas eigen. Ich habe da für mich eine ganz klare Philosophie. Nagellacke in Farben die ich oft trage und auch länger tragen werde – wie zum Beispiel Nude und Rot – dürfen mich bisschen was kosten. Dahingegen bin ich bei besonderen Farben und Effektlacken immer bisschen knausrig. Mir ist es einfach zu schade um das Geld, wenn ich einen Lack nur ein paar Male benutze und sie dann einfach nur rumliegen ohne benutzt zu werde.

Top3Nagellackmarken

So kommen wir auch schon zu meiner ersten Marke, nämlich O.P.I.. Mit dieser Marke verbindet mich eine gewisse Hassliebe. Die Qualität der Lacke ist leider häufig, für den Preis, nicht gut genug, aber diese Farben *seufz*. Die Auswahl der Farben bei O.P.I. ist einfach fantastisch und meine beiden Liebling Bastille my Heart und Tickle My France-y werde ich mir immer nachkaufen. Ansonsten sind oft etwas sheer oder blättern, bei mir zumindest, recht schnell ab. Hier investier ich nur in speziellere Rot- oder Nude-Töne.

Als zweite Marke kommt, was wohl? Natürlich darf bei mir Essie auch nicht fehlen. Ich bin ein großer Fan der Essie Nagellacke. Sie sind einfach zu bekommen, die Qualität hat mich noch nie enttäuscht und der Preis stimmt auch. Der Umfang meiner Sammlung an Essie Nagellacken nimmt stetig zu und erreicht bald eine kritische Größe (zumindest für mein Nagellack-Körbchen). Von Essie habe ich vor allem Rottöne, aber auch Peach, Rosa und natürlich einige LE Lacke. Da der Preis für mich so in der Mitte liegt hole ich mir hier auch etwas ausgefallenere Lacke, aber nur solche die ich auch vor habe zu tragen.

Als letzte Marke kommt bei mir KIKO. Die Lacke von KIKO kann ich wirklich nur jedem ans Herz legen. Probiert sie einmal aus wenn ihr die Chance habt dran zu kommen. Es gibt neben den „normalen“ Lacken auch immer wieder LE’s in spezielleren Finishes. Die Qualität ist wirklich toll und die Auswahl gigantisch! Vor allem aber ist der Preis unschlagbar. Normalerweise kosten die Lacke 2.90€, im Sale wie jetzt im Moment kosten sie aber teilweise sogar nur .50€! Ausserdem kann man die Lacke im KIKO Store auf etwas Klebstreifen testen, was ich auch immer gerne ausgiebig mache. Hier hole ich mir vor allem ausgefallene Farben, besondere Überlacke und Lacke die ich wahrscheinlich nicht sehr oft tragen werde.

So, das war meine Top 3 meiner liebsten Nagellack-Marken. Mich würde interessieren wie ihr es so haltet. Habt ihr bevorzugte Marken und Farben, oder kauft ihr lieber nach Lust und Laune ein?

Hallo Charly

17. Juli 2014  - 217

Hallo ihr Lieben

In den letzten Wochen ist es etwas ruhig hier auf meinem Blog geworden. Neben einer kleinen Sommerpause war ich in den letzten Wochen sehr viel unterwegs und auch sonst hat sich einiges verändert.

Eine der größten Veränderungen war wohl unser neustes Familienmitglied Charly.
Charly ist ein mittlerweile 13 Wochen alter Appenzeller der uns ordentlich in Trab hält! Nichts und niemand ist vor ihm sicher und die Mehrheit von Tag renne ich mit einer Küchenrolle unter dem Arm durch die Gegend um kleinere Unfälle zu vermeiden oder wegzuputzen ;-).
Zum Glück lernt er aber relativ schnell und wir müssen wenigstens Nachts nicht mehr alle 3 Stunden mit dem Welpen raus, so kurze Nächte bin ich mir wirklich nicht mehr gewohnt…

Ich habe das Bloggen richtig vermisst und freue mich deshalb richtig wieder loslegen zu können!
Ab jetzt wird es dann auch wieder regelmäßig Beiträge geben, da steht schon einiges in den Startlöchern.

 

17. Juli 2014  - 240 17. Juli 2014  - 269